Lustige, verrückte und interessante Fakten über Musik:

Der amerikanische Komponist John Cage (1912-1992) komponierte 1952 den Titel 4′ 33″, der aus vier Minuten und dreiunddreissig Sekunden Stille besteht.

Ursprünglich war die erste Zeile zu Irving Berlins „White Christmas“: „I’m sitting by a pool in Beverly Hills dreaming of a White Christmas. “ Ein Freund schlug ihm vor, dass er den Hinweis auf Beverly Hills fallen lassen sollte, um das kommerziell erfolgreichste Lied zu komponieren.

Louis Armstrong hält den Rekord des ältesten Chart-Stürmers, nachdem er 1968 mit dem Lied „What A Wonderful World“ die Nummer eins im Vereinigten Königreich erreicht hatte. Er war damals 67 Jahre alt.

Das längste Klavierstück aller Art ist „Vexations“ von Erik Satie. Es besteht aus einer 180-Noten-Komposition, die nach Anweisung des Komponisten 840 mal wiederholt werden muss. Damit beträgt die ganze Aufführung 18 Stunden und 40 Minuten. Die erste bekannte öffentliche Aufführung fand im September 1963, im Pocket Theatre, New York City statt und benötigte ein Staffel-Team von 10 Pianisten.

Mit nur vier Zeilen ist die japanische Nationalhymne die kürzeste Nationalhymne. Die längste ist die griechische Nationalhymne mit 158 Versen.

So genannte „Darmsaiten“ für akustische spanische Gitarren wurden ursprünglich aus dem Dünndarm des geschlachteten Schafs gemacht. Das Produktionsmaterial änderte sich während des Zweiten Weltkrieges in Nylon, da der Darm für die Herstellung von chirurgischen Fäden für verwundete Soldaten verwendet wurde.

Ein Flügel kann schneller gespielt werden als ein aufrechtes Klavier.

Leo Fender, Erfinder des Stratocaster und Telecaster, konnte die Gitarre nicht spielen.

Ein Klavier deckt das gesamte Spektrum aller Orchesterinstrumente ab, von unterhalb der tiefsten Note des Kontrafagotts bis über die obere Note der Piccoloflöte.

Die Harmonika ist das meistverkaufte Musikinstrument der Welt.

Wissenschaftler in Deutschland haben entdeckt, dass Pianisten effizientere Gehirne haben. Eine von Dr. Timo Krings geführte Gruppe verglich Pianisten und Nichtmusiker gleichen Alters und Geschlechts, um komplexe Sequenzen von Fingerbewegungen durchzuführen. Ihre Gehirne wurden mit einer Technik namens „funktionelle Magnetresonanztomographie“ gescannt, die die Aktivitätsstärke der Gehirnzellen nachweist, indem sie Veränderungen des Blutflusses messen. Die Nicht-Musiker konnten die Bewegungen genauso korrekt ausführen wie die Pianisten. Allerdings war die Menge der Hirnaktivität in Gebieten, die die Bewegung kontrollierten, unterschiedlich. Die Pianisten machten die korrekten Bewegungen, während sie weniger Gehirnaktivität hatten. So sind im Vergleich zu Nicht-Musikern die Gehirne von Pianisten effizienter, um qualifizierte Bewegungen zu machen. Diese Ergebnisse zeigen, dass musikalisches Training die Gehirnfunktion verbessern kann.

Die längste Hymne ist Hora Novissima Tempora Pessima Sunt; Vigilemus von Bernard von Cluny, sie ist 2.966 Zeilen lang.

Der ungarische Musiker Franz Liszt erhielt so viele Anfragen nach Locken seiner Haare, dass er einen Hund kaufte und Fellstücke abschneiden ließ, um sie den Verehrern zu schicken.

Termiten fressen Holz doppelt so schnell, wenn sie Heavy-Metal-Musik hören.

Während Dudelsäcke heute mit Schottland identifiziert werden, stammen sie aus uralten Zeiten und könnten von den Römern auf die britischen Inseln gebracht worden sein.

Musik kann helfen, chronische Schmerzen um mehr als 20% zu reduzieren und kann Depressionen um bis zu 25% lindern.

Die gesamte Saitenspannung in einem Konzert-Flügel beträgt annähernd 30 Tonnen!

Die kleinste Gitarre der Welt ist 10 Mikrometer lang mit Saiten von 50 Nanometern (100 Atome) breit.

Yamaha, gegründet 1887 war der erste Klavierhersteller in Japan.

In Jimi Hendrix’s Grabstein ist eine Fender Stratocaster eingraviert.